wer mehr Geld für Werbung hat, …

Leserbrief von Margot Wittig zu urbanistischen Projekten und einem Referendum darüber

Es ist eine glatte Frechheit, den sogenannten „Projekt-Gegnern“ vorzuhalten, sie hätten sich nicht genügend bemüht, den Bürgern ihre Argumente näher zu bringen. Fakt ist hingegen, dass wir seit Jänner 2015 bemüht waren, alle negativen Aspekte des Projektes den Bürgern und den Gemeinderäten mitzuteilen. Wir sind eine Gruppe von Bürgern, die zwar laufend mehr Unterstützung bekam, die aber ohne finanzielle Mittel versuchen musste, die Aufgabe zu erledigen, die eigentlich der öffentlichen Hand zugestanden wäre.

Weiter lesen…

Written by

No Comments Yet.

Leave a reply