Lehrgang für Fachkräfte in den Territorialen Anlaufstellen für Pflege und Betreuung

Oktober 2020 – Frühjahr 2021

Von Oktober 2020 bis April 2021 findet der vom entsprechenden Landesbeschluss vorgesehene Lehrgang für Fachkräfte der Territorialen Anlaufstellen für Pflege und Betreuung statt.

Der Lehrgang für (zukünftige) Mitarbeitende der Territorialen Anlaufstellen für Pflege und Betreuung nimmt drei wesentliche Aspekte der Tätigkeit der Fachkräfte in den Blick:

(1) Die Beratung der pflegenden Angehörigen in ihren unterschiedlichen Ausprägungen vom Coaching bis hin zur Fachberatung im spezifischen Feld.

(2) Die Zusammenarbeit von Fachkräften mit unterschiedlichen professionellen und organisationalen Hintergründen und die damit einhergehenden Herausforderungen in der Gestaltung von Assessment- und Beratungsverläufen.

(3) Die sozialräumliche Verortung der Tätigkeit und die Notwendigkeit der wirksamen Vernetzung von Angeboten und Ressourcen formaler und informaler AkteurInnen.

Neben den Pflichtmodulen erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, Wahlmodule zu spezifischen praxisrelevanten Fragestellungen zu besuchen.

Der Lehrgang wird in verschiedenen Bildungshäusern in Südtirol stattfinden, neun Tage zu jeweils 8 Stunden (insgesamt 81 Weiterbildungsstunden) umfassen und sowohl ECM als auch ECS akkreditiert sein. Die ReferentInnen sind durchgehend zweisprachig (italienisch/deutsch), auch werden die Lehrgangsunterlagen zweisprachig zur Verfügung stehen.

Die ersten sechs Lehrgangstage finden zwischen Oktober und Dezember 2020 statt. Die restlichen drei Tage innerhalb März 2021.

Mindestteilnehmer*innen: 12 Personen

Kosten: Für den gesamten Lehrgang ist eine Teilnahmegebühr von 600,00 € vorgesehen. Nicht enthalten sind Unterkunft und Verpflegungskosten

Für Ihre Interessensbekundung und Fragen wenden Sie sich bitte an das Südtiroler Bildungszentrum – Mustergasse 10, 39100 Bozen, Tel.: 0471-971870, e-mail: info@sbz.it

Corso di formazione per operatrici ed operatori degli Sportelli Unici di Assistenza e Cura

Ottobre 2020 – Primavera 2021

Da ottobre 2020 a aprile 2021 si svolgerà il corso di formazione per le operatrici e gli operatori degli Sportelli Unici di Assistenza e Cura, previsto dalla relativa delibera.

Il corso per i (futuri) operatori degli Sportelli Unici di Assistenza e Cura si concentra su tre aspetti essenziali del lavoro delle operatrici:

(1) Consulenza per i care giver nelle sue varie forme, dal coaching alla consulenza specialistica in settori specifici.

(2) La collaborazione tra operatrici ed operatori con diversi background professionali e organizzativi e le relative sfide nella gestione della valutazione iniziale e dei percorsi di consulenza.

(3) La dimensione sociale e territoriale dell’attività dello Sportello e la necessità di un’efficace messa in rete di offerte e risorse di attori formali e informali.

Oltre ai moduli obbligatori, le partecipanti ed i partecipanti avranno la possibilità di scegliere tra diversi moduli opzionali su questioni specifiche con particolare rilevanza per la loro pratica negli Sportelli.

Il corso si svolgerà in diversi centri di formazione in Alto Adige, avrà una durata di 9 giorni e di 8 ore al giorno (per un totale di 81 ore di formazione) e sarà accreditato sia ECM che ECS. Le/i docenti sono bilingui (italiano/tedesco) e il materiale didattico sarà disponibile in entrambe le lingue.

I primi sei giorni del corso si svolgeranno tra ottobre e dicembre 2020. I tre giorni restanti si svolgeranno entro marzo 2021.

Numero minimo partecipanti: 12

Costi: per il corso è previsto un costo di 600,00 €. Vitto e alloggio non sono compresi.

Per le vostre manifestazioni di interesse e le vostre domande si prega di contattare il Südtiroler Bildungszentrum – Via della Mostra 10, 39100 Bolzano, Tel.: 0471-971870, e-mail: info@sbz.it

 

Programm_Lehrgang_Territoriale_Anlaufstellen_2020

Anmeldeformular_2020